Über die Schule

Über uns

Die Grundschule Louis Adamič Grosuplje trägt seit dem Jahr 1971 den Namen eines Journalisten, Schriftstellers und Übersetzers, der 1898 in der Nähe von Grosuplje geboren wurde. Louis Adamič verlies mit 14 Jahren Slowenien, dann lebte und arbeitete er in den USA. Mit seinen Übersetzungen slowenischer Werke, Artikel und Vorlesungen, vertrat er die slowenische Geschichte, Kultur und aktuelle Politik in dem US-amerikanischen Sprachraum. Bekanntheit erlangte er durch das Werk Dynamit (Dynamite: The Story of Class Violence in Amerika, 1931), das die Geschichte sozialer Kämpfe in den USA zeigt und als Lehrbuch in zahlreichen Schulen diente. Er gilt als der erfolgreichste slowenischsprachige Emigrationsautor des 20. Jahrhunderts, da er mehr als 20 Bücher und 500 Aufsätze mit geschichtlicher, kultureller und aktueller gesellschaftspolitischer Thematik schrieb, die in die Gattungen der Publizistik, Dokumentationsprosa und des Romans gegliedert werden.

Die Schule nach Innen

Unsere Schule ist heute nach der Zahl der Schüler die größte in Slowenien. Fast 1400 Schüler besuchen den Unterricht in sechs verschiedenen Gebäuden, und zwar in der Mutterschule, in der dislozierten Einheit und in vier Filialschulen.

Der Schultag eines Schülers

Die Schüler kommen in die Schule zu Fuß, die Kleinsten bringen ihre Eltern. Die Schüler aus den umliegenden Dörfern fahren mit dem Bus. Der Unterricht fängt um halb neun morgens an, eine Lehrstunde dauert 45 Minuten. In den Lehrstunden erörtern die Schüler verschiedene Inhalte. Die Schüler bis zur fünften Klasse lernen die Grundlagen des Lesens, des Schreibens, des Malens und des Rechnens bei Fächer wie Slowenisch, Mathematik, Kunst, Musik, Gesellschaft, Werken … Die Schüler von der sechsten bis neunten Klasse haben jede Lehrstunde Unterricht mit einem anderen Lehrer, die sie Fremdsprachen, Biologie, Chemie, Physik, Informatik … unterrichten. Das beliebteste Schulfach ist Sport. In der Hauptpause gibt es Pausenbrot, nach dem Unterricht können die Schüler in der Schulkantine das Mittagessen bekommen.

Der Unterricht findet auch im Freien statt. Schüler erweitern ihre Kenntnisse bei verschiedenen Aktivitäten, Exkursionen, Schullandwochen, und Schulen in der Natur auf eine innovative, moderne und unterhaltende Weise.

Außerhalb des Unterrichts bietet die Schule verschiedene Aktivitäten, die die Interessen und Bedürfnisse der Schüler decken, und einen wichtigen Beitrag für das lebenslange Lernen darstellen.

Für jüngere Schüler bietet die Schule nach dem Unterricht den Kinderhort an. Hier können die Schüler kreativ sein, sie können Sport treiben oder unter der Leitung eines Lehrers ihre Hausaufgaben erledigen. Manche aber ruhen sich nur aus.

Die Schule nach Außen

Die Schüler arbeiten, unterstutzt von ihren Lehrern, an verschiedenen nationalen und internationalen Projekten mit. In den vergangenen Jahren haben wir mit Schulen aus der Tschechischen Republik und den Niederlanden zusammengearbeitet. Durch das ganze Jahr finden verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen statt, einige davon sind schon traditionell: der Ökomarkt und das Konzert Od pomladi do pomladi (Vom Frühling bis zum Frühling), bei der sich alle Schulchore vorstellen. Seit mehreren Jahren trägt die Schule auch den Titel Ökoschule und E-Kompetente Schule, seit September 2016 aber auch den Titel Kulturschule.

Zählreiche Schüler nähmen an verschiedenen Wettbewerben teil, von denen sie immer mit Auszeichnungen zurückkommen. Die besten Resultate erreichen sie im Bereichen Sport, Kultur und Technik.

Die Schule lebt mit dem Ort. Mit unseren Auftritten unterstutzen wir viele lokale Veranstaltungen und laden die Bürger, lokale Handwerker und verschiedene Vereine in unsere Räume ein, die den Unterricht vielfältiger und interessant machen.